• Pommersches Landesmuseum, © Pommersches Landesmuseum
    Pommersches Landesmuseum
  • Pommersches Landesmuseum Museumshalle, © Pommersches Landesmuseum
    Pommersches Landesmuseum Museumshalle
  • Ausstellung im Pommerschen Landesmuseum, © Pommersches Landesmuseum
    Ausstellung im Pommerschen Landesmuseum
  • Galerie des Pommerschen Landesmuseums, © Pommersches Landesmuseum
    Galerie des Pommerschen Landesmuseums
  • Ausstellung des Pommerschen Landesmuseums, © Pommersches Landesmuseum
    Ausstellung des Pommerschen Landesmuseums
  • Pommersches Landesmuseums Kunstpause, © Pommersches Landesmuseum
    Pommersches Landesmuseums Kunstpause

Pommersches Landesmuseum

Im preisgekrönte Bauensemble des Pommerschen Landesmuseums sind zahlreiche sehenswerte Exponate verschiedener Epochen regionaler Geschichte ausgestellt. Als einer von vielen Höhepunkten können auf einer interaktiven Entdeckungsreise die Schätze der Ernst-Moritz-Arndt-Universität besichtigt werden.

In den Jahren 1998 bis 2005 unter Einbeziehung der noch vorhandenen Bausubstanz des im 15. Jh. hier errichteten Klosters erbaut, beherbergt das preisgekrönte Bauensemble heute Exponate der Erdgeschichte, der Ur- und Frühgeschichte sowie aus 14.000 Jahren Geschichte von den ersten Siedlern in Pommern, über die glanzvolle Epoche der Hanse, der schwedischen und preußischen Herrschaft bis hin zur Entstehung der Kaiserbäder.Ein Höhepunkt der kurzweiligen und interaktiven Entdeckungsreise ist der Croy-Saal mit den Schätzen der Ernst-Moritz-Arndt-Universität und dem berühmten vier mal sieben Meter großen Croy-Teppich aus der Reformationszeit. Eine Glasstraße verbindet die vier Gebäude des Museumskomplexes und führt direkt in die Gemäldegalerie. Die kostbare Sammlung präsentiert Werke namhafter Maler wie Caspar David Friedrich, Frans Hals, Philipp Otto Runge, Max Liebermann, Max Pechstein oder Vincent van Gogh. Wer viel gesehen hat, muss auch einmal Pause machen. Der Franziskaner-Klostergarten, eine Wiese mit skandinavischen Findlingen, aber auch der Museumsshop bieten hierfür Gelegenheit.

Kontakt:

Pommersches Landesmuseum

Rakower Straße 9
17489  Greifswald

+49 (0)3834 83120
info@pommersches-landesmuseum.de


Ihr Ziel:

Pommersches Landesmuseum
Rakower Straße 9
17489 Greifswald


Routenplaner

Planen Sie hier Ihre Anreise mit dem Auto.


Entspannt von Tür zu Tür

Planen Sie hier Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.